0211-24790940

Fettabsaugung Arme Oberarme

Fettabsaugung Oberarme Arme

Zu den typischen Fettpolstern der Frau gehören die Reiterhosen und die Hüftpolster. Bei wenigen Menschen können sich die unproportionalen Fettansammlungen aber auch am Arm, genauer am Oberarm, ausdehnen. Ob und in welchen Fällen eine Fettabsaugung der Arme bzw. Oberarme hilft, erfahren in diesem Artikel.

Ist die Liposuktion der Arme unbedenklich?

 

Die Indikation zur Fettabsaugung der Arme bzw. Oberarme muss relativ streng gestellt werden, insbesondere bei älteren Menschen. Die Haut kann sich dann nach einer zu aggressiven Fettabsaugung zur Faltenbildung führen. Daher ist es besonders wichtig die Hautqualität und den schließlich verbleibenden Hautüberschuss abzuschätzen. Beim älteren Menschen mit schlaffer Haut kann selbst eine leichtgradige Fettabsaugung der Oberarme zu unbefriedigenden Hautlappen und Falten führen. Bei solchen Befunde ist anstelle einer Fettabsaugung eher eine Oberarmstraffung, die allerdings mit Narben an der Oberarm-Innenseite verbunden ist, erforderlich. Nur durch diese lassen sich die teils enormen Hautüberschüsse entfernen.

Im Gegensatz dazu ist bei jüngeren Menschen selbst bei größeren Fettansammlungen die Fettabsaugung der Arme von Erfolg gekrönt, insbesondere dann, wenn die gute Hautqualität eine starke Schrumpfungstendenz verspricht. Hier können teilweise mehr als 600 ml pro Oberarm abgesaugt werden.

Kann man die Fettabsaugung der Arme mit anderen Operationen kombinieren?

 

In einigen Fällen macht auch die Kombination der Fettabsaugung am Arm und die Oberarmstraffung Sinn. Dieses gilt bei deutlich ausgeprägten Befunden mit Anhäufung von Fettgewebe und mit einem stärkeren Hautüberschuss. Mittels Oberarmstraffung kann insbesondere der Gewebeüberschuss an der Innen, -Rück- und Vorderseite der Oberarme korrigiert werden. Mit der Fettabsaugung lässt sich hingegen insbesondere die seitliche Arm-Region bis hin zum Deltamuskel reduzieren. So wird der Oberarm in seiner gesamten Zirkumferenz modelliert, was mit einer bloßen Liposuktion nicht möglich wäre. Der Nachteil ist die durch die Oberarmstraffung verursachte Narbe an der Oberarm-Innenseite.

Eine Möglichkeit die Oberarme zu Straffung ohne eine Narbe zu hinterlassen ist das Needling. Dieses verletzt durch viele Mikrostiche die tiefere Hautschicht und führt somit über eine Kollagenbildung zu einer Straffung, welche aber nie das Ausmaß einer Straffungsoperation mit dem Messer erreichen kann

Wie schaut die Nachbehandlung der Fettabsaugung der Oberarme aus?

 

Wie nach beinahe jeder Fettabsaugung ist auch bei der Korrektur der Oberarme eine postoperative Kompressionstherapie (Kompressionsärmling und Anfangs Wickelung) und eine gewisse Schonung für ca. 6 Wochen zu empfehlen. Wird zu stark komprimiert, so folgen Schwellungen der Hand und Unterarme. Eine Reduktion der Wickelung oder eine neue Miederware ist dann nötig.

Insbesondere in den ersten Tagen sind Schmerzmittel und abschwellende Maßnahmen sinnvoll. Werden die Einstichstellen vernäht, so können die Fäden im Allgemeinen nach ca. 1 Woche entfernt werden. Nach der Fettabsaugung der Oberarme sollten Sportarten, die zu Bewegungen und Belastungen der Arme führen 6 Wochen lang gemieden werden. Gleiches gilt für die Überkopfbewegung der Arme.